Mittwoch, 24. Februar 2016

DIY Bänder-Spender


Hallo ihr Lieben!
Was für ein Titel hihi :o) Aber der trifft es wohl einfach auf den Punkt... Wer so gern bastelt, verpackt, klebt oder dekoriert wie ich, der kennt es wohl:


Ob Textilband oder Washi-Tape, ich wusste oft einfach nicht so recht wohin mit meinen Rollen. Umso praktischer, dass alle rund sind und ein Loch in der Mitte haben, da lässt sich doch etwas draus machen :o)

Bei IKEA gibt es momentan einen tollen, super passenden Kasten in einem Set namens SKOGSTA. Diese hohe, schmale Holzkiste habe ich mir geschnappt und mit zwei Schlitzen und sechs Löchern versehen. Um auf die Maße zu kommen, müsst ihr folgendes beachten:
Welchen Durchmesser haben die größten Rollen der Bänder?
Welchen Durchmesser hat das kleinste Loch in der Mitte der Rollen?
Ich habe sozusagen zwei Etagen für Textilbänder vorgesehen, davon eine mit größeren Rollen und eine mit kleineren und in der obersten Etage eine Reihe für Washi-Tape. Das bestimmt den Abstand der Löcher zum Boden und zueinander. Der Durchmesser des kleinsten Lochs bestimmt, wie groß der Durchmesser eures Stabes zum Auffädeln ist (ein bisschen Luft muss sein, damit sich die Rolle bequem drehen kann) und wie groß demnach euer Bohrloch ist (wieder ein wenig Luft zum Durchmesser des Stabes). Ich habe Stäbe mit 10 mm Durchmesser verwendet und einen 12er Holzbohrer (12 mm). Anschließend das Gesägte und Gebohrte noch ein bisschen schleifen.

Da ich meine Kiste nicht in Holzfarben lassen wollte, habe ich sie mit weißer Sprühfarbe ein wenig angesprüt, jedoch aber nur so, dass man die Maserung noch erkennen kann. Dann sägt ihr noch die Stäbe zurecht, sie müssen etwas breiter als die Kiste sein, dass sie nicht durchrutschen. Ich hatte nicht so recht Lust darauf, dass die Stäbe umher rutschen und womöglich alle Bänder herunter fallen, deshalb habe ich eine kleine Schicht selbstklebendes Dichtungsband in die Öffnungen geklebt. So sitzt alles etwas fester.

Und dann könnt ihr eigentlich schon alle Bänder auffädeln. Den oberen Stab für das Washi-Tape kann man bei dieser Öffnung immer oben heraus nehmen und sich das gewünschte Band abfädeln, das geht super schnell. Die Enden der Textilbänder müsst ihr lediglich durch die Schlitze stecken und bei Bedarf einfach nur ziehen und abschneiden :o)

Wer seine Kiste genau nach diesem Prinzip für diese drei Rollengrößen umbauen möchte, kann mich gern wegen der Maße anschreiben, dann messe ich alles aus :o) Ansonsten heißt es ein kleines bisschen messen und rechnen ;o)

Ich liebe es ja, wenn alle Dinge irgendwie ihren Platz haben und ich zumindest weiß, wo ich suchen muss. Wie geht es euch? Nervt euch Wirrwarr auch so oder lebt ihr das kreative Chaos?

Ich sende euch ganz liebe sonnige Grüße!
Eure


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...