Sonntag, 24. Januar 2016

MSÜ-BOX #9 - Mama & Papa-Kuschelkissen mit Lavendel-Textildruck


Huhu ihr Lieben!
Durch meine längere Pause bin ich euch noch etwas schuldig: Die letzte monatliche Schwangerschafts-Überraschungs-Box stand noch aus. Persönlich meine liebste :o) Nach 9 aufregenden Monaten, die irgendwie wieder wie im Flug vergangen waren, durften die werdenen Eltern sie gemeinsam auspacken und natürlich auch die Box nun endlich behalten. 


Und was war drin? Ein kleines selbstgemachtes Kissen, mit einem Foto von Mama und Papa. Der Gedanke dahinter war etwas zum Kuscheln, wenn die kleine Maus einmal woanders übernachtet. So hat sie Mama und Papa immer dabei :o) Und vor allem fühlt sie sich gleich noch wohler, wenn es dann auch noch so schön nach dem Zuhause riecht :o) 

Für mich war es gleichzeitig der erste Versuch, ein Foto auf Stoff zu bringen, ohne damit in einen Copyshop zu müssen oder komisches, nicht lange haltendes Foto-Papier aufzubringen. Und das sogar auf ganz natürliche Weise mit Lavendelöl. Neben einer festen Unterlage benötigt ihr die oben genannten Dinge. Ganz wichtig: Es muss eine Kopie eines Laserdruckers sein! Und das Ganze hält besser, wenn der Stoff schon einmal gewaschen wurde.

Deckt eure Unterlage mit der Frischhaltefolie ab, legt den Stoff auf sie und das Foto mit dem Druck nach unten auf den Stoff. Mein Foto war in etwa so groß wie ein A5-Blatt und der Stoff etwas größer. Dann verteilt ihr das Öl mit dem Pinsel auf dem Papier, sodass es überall in es einziehen kann. Nicht zu viel und nicht zu wenig heißt es hier ;o)

Um die Farbe von dem Papier zu lösen, reibt ihr jetzt so doll ihr könnt mit viel Druck mit dem Löffel über das Papier. Sie überträgt sich so auf den Stoff.

Kontrolliert vorsichtig an einer Ecke, wie intensiv es schon funktioniert hat. Dabei unbedingt darauf achten, das Papier nicht zu verrutschen! Hat es gut funktioniert, den Stoff mit dem Print einfach trocknen lassen (am besten an die Leine hängen) und danach noch einmal mit Backpapier bedeckt heiß überbügeln. So wird die Farbe haltbarer gemacht. 

Für das Kissen benötigt ihr dann neben dem Print ein weiteres Stoffstück in circa 16 x 22 cm Größe. Wenn es geht, näht doch noch eine zweite Lage unter jeden Stoff, so kann sich die Füllwatte nicht so schnell heraus friemeln. Und die Nähanleitung ist an sich ganz einfach: Beide Stoffe rechts auf rechts aufeinander legen, die Borte nach innen liegend dazwischen fixieren und einmal rundherum nähen. An der unteren Kante lasst ihr eine Wendeöffnung, wendet das Kissen, stopft es mit der Füllwatte aus und verschließt zum Schluss die Öffnung.

Und dann kann auch schon gekuschelt werden :o) Ich habe beispielsweise versucht, den Zweitstoff ähnlich dem des Nestchens zu wählen, so kommt vielleicht gleich noch mehr Wohlfühlcharakter hinzu :o) Und der Clou: Ein bisschen Lavendelduft war nach allem noch übrig, da schläft ein kleiner Mensch doch gleich noch besser ein :o)

Hattet ihr oder haben eure kleinen Mäuse auch ein liebstes Kuschelstück, das auf keiner Auswärtsübernachtung fehlen durfte? 

Ich sende euch ganz viele liebe sonnige Grüße <3
Eure

1 Kommentar:

  1. Hallo Caro,

    eine wirklich süße Idee. Meine Nichte (bald 10 Jahre) hat zur Geburt ein besticktes Kissen mit Namen, Geburtsdatum, -gewicht und -größe bekommen. Nach einigen Jahren hat sie es als Kuschelkissen für sich entdeckt, hat sich also gelohnt. Ich bin als Kind nie ohne meinen Teddy irgendwo zum Übernachten hingegangen, den hat mir mein Opa schon sehr früh geschenkt, als ich mal krank war. Den habe ich auch heute noch, ziemlich abgenutzt, aber das muss ja so. Der hat alle Tränen, Knuddelattacken und Freudentänze überstanden ;)

    Liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...