Mittwoch, 29. April 2015

Müsli-Power zum Muttertag


Hey ihr Lieben!
Der Mai steht mittlerweile so gut wie vor der Tür und somit auch der Muttertag. Diese Gelegenheit möchte ich nutzen und den Monat April mit einer kleinen Idee für euch abschließen, was ihr zum Muttertag schenken könntet. Sicherlich habt ihr auch so eine tolle Mama wie ich, die ihr Leben mit allen Aufgaben mit ganz viel Power meistert und nie meckert, egal welche Steine ihr immer in den Weg gelegt werden. Und dafür ehre ich meine Mama sehr gern, egal ob nun am Muttertag oder sonst… 

Im letzten Jahr gab es eine selbstgemachte Handcreme und liebe Worte. Diesjahr möchte ich dafür sorgen, dass meiner Mama ihre Power am besten niemals ausgeht und unterstütze sie mit selbst gemachten Müsliriegeln :o) Den Teller darunter habe ich beim Schweden gekauft und mit einem silbernen Permanentmarker etwas aufgepeppt. Ihr könnt euch vorher überlegen, ob die Verzierung beständig sein soll, oder beim nächsten Geschirrspülergang verschwindet. Für die Beständigkeit gibt es spezielle Porzellanstifte, dessen Farbe ihr im Backofen fixieren könnt. Ich habe einen normalen Permanentmarker gewählt, sodass der Teller nach der Wäsche wieder leer ist und Mama ihn vielseitig nach Belieben einsetzen kann :o)


Für die Müsliriegel benötigt ihr die oben aufgeführten Zutaten. Zuallererst zerkleinert ihr das getrocknete Obst, das dauert nämlich eine kleine Weile. Dann schmelzt ihr die Butter, den braunen Zucker und den Honig in einem Topf bei geringer Hitze, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Derweil kann man bequem die restlichen Zutaten abwiegen, sie mischen und sie dann nach und nach in die flüssige Butter-Zucker-Mischung rühren. Zum Schluss rührt ihr noch das klein geschnittene Trockenobst unter und erhaltet eine relativ feste kleberige Masse, die wunderbar lecker riecht ;o)

Anschließend heizt ihr den Backofen auf 160° C vor und legt ein kleines Blech (circa 20 x 30 cm) mit Backpapier aus, auch an den Rändern entlang hoch. Die Masse wird dann in der Form verteilt und gut zu einer Art Fläche festgedrückt. Das Ganze kommt für circa 40 Minuten in den Ofen. Nicht wundern, es ist noch weich, wenn ihr es heraus nehmt ;o) Dann solltet ihr die Müsliriegel möglichst auch gleich schneiden, denn sie werden später härter.

Nun einfach abkühlen lassen, eventuell um die Riegel noch eine kleine hübsche Schleife binden und hübsch auf dem selbst bemalten Teller drapieren. Fertig ist euer mit Herz selbst gefertigtes Muttertagsgeschenk ♡

Viel Spaß beim Nachmachen :o)
Eure 

1 Kommentar:

  1. Liebe Caro,

    eine sehr schöne Idee :) Energie können Mamas gar nichts genug kriegen
    Und deine Müsli Riegel sehen auch wirklich sehr lecker aus!

    Liebste Grüße
    Lea
    von http://rosyandgrey.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...