Mittwoch, 4. März 2015

Rezept für vegane Erdbeer-Cookies


Hey ihr Lieben!
Endlich, endlich kann ich euch einmal wieder ein Rezept posten. Backen und Kochen sind leider so rar geworden, dass ich kaum neue Rezepte ausprobiere. Am Valentinstag habe ich es allerdings für Herrn Allerliebst geschafft und den Teigschaber geschwungen... Sehr leckere Erdbeer-Cookies sind dabei entstanden, die noch dazu ganz leicht vegan zuzubereiten sind. 


♡  Zuerst einmal putzt ihr 100 g Erdbeeren und schneidet sie in kleine Würfelchen. 
♡  Dann mischt ihr 180 g Mehl, 3 TL Backpulver und eine Prise Zimt zusammen und knetet 110 g Margarine unter. Wenn der Teig schön streuslig ist, kommen noch 100 g Zucker hinzu.
♡  Zeit, um den Ofen anzuschmeißen: 180°C bei Ober- und Unterhitze 
♡  Nun gebt ihr noch 25 ml Mandelmilch hinzu (es können natürlich auch Soja- oder Reismilch sein, je nachdem was euch am besten schmeckt oder für Nicht-Veganer auch "normale" Milch und Butter anstatt der Margarine).
♡  Legt ein oder zwei Backbleche mit Backpapier aus und verteilt kleine Teighäufchen. Wenn ihr sie etwas flach gedrückt habt, könnt ihr nun die Erdbeerstückchen auf die Häufchen geben und sie etwas in den Teig drücken. Ich hatte die Erdbeeren vorher mit untergemischt, das sah nicht gerade schön aus und machte den Teig sehr klebrig.
♡  Nun kommen die guten Stücke für 15 Minuten in den Ofen. (Je nach Herd sind sie dann so braun wie meine, also nicht vergessen ;o)...)


Lasst euch alles genüsslich schmecken :o) Erfahrungsgemäß sind die Cookies nämlich schnell aufgefuttert ;o) 
Eure 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...