Mittwoch, 11. Februar 2015

Tipps zur Hochzeitszeitung #3


Hallo ihr Lieben!
Aller guten Ding sind drei, deshalb gibt es heute das dritte und letzte Mal Tipps zum Erstellen einer Hochzeitszeitung. Nachdem es einige Ratschläge gab und ihr Ideen zum Inhalt umsetzen konntet, fehlt noch ein schöner Einband für eure liebevoll gestalteten Seiten. Ihr könnt die Hochzeitszeitung natürlich professionell binden lassen, das ist allerdings oft sehr kostenintensiv. Und so ein langweiliger Schnellhefter bildet irgendwie auch nicht gerade ein romantisches Ensemble. Also ran an den Speck oder besser gesagt an Papier, Schere und Kleber und selbst gemacht ;o) 


Ihr benötigt zwei A4-Blätter festes Tonpapier (möglichst 300 g/m²), eine Pappe in A4-Größe (ca. 2 mm stark), breites Stoffband, Holzbuchstaben ("Hochzeitszeitung"), ein Foto des Brautpaares, Washi-Tape und Kräusel(bast)band. Außerdem benötigt ihr ein paar Hilfsmittel wie ein Geodreieck, ein Schneidelineal, einen Bleistift, ein Cuttermesser, Kleber (z.B. Holzleim), einen Fasermaler, einen Locher und eventuell ein paar Klemmen. 

Zuerst nehmt ihr euch die beiden Tonpapierblätter vor. Ich habe ein mittelgrünes und ein pastellgrünes Blatt gewählt. Auf dem mittelgrünen habe ich einen Streifen von 1,6 cm Breite an der langen Kante gezogen. Eine zweite Linie zieht ihr bei 1,8 cm von der äußeren Kante entfernt. 

Anschließend schneidet ihr entlang der beiden Linien, sodass ihr einen 1,6 cm breiten Streifen und...

... einen 2 mm breiten Streifen erhaltet. Den 2 mm breiten benötigt ihr nicht mehr. 

Die gleichen Schritte habe ich auch bei dem pastellgrünen A4-Tonpapier vorgenommen, wieder an der langen Kante. 

Anschließend schneidet ihr von dem Stoffband einen Streifen ab, der etwas kürzer ist als der 1,6 cm breite Streifen. Dann klebt ihr die beiden abgeschnittenen Streifen mit dem Stoffband dazwischen zusammen (hier mittelgrün und pastelgrün aufeinander). 

Wenn der Streifen gut durchgetrocknet ist, locht ihr ihn mit einem Locher. Am besten verwendet ihr eine Hilfsschiene, denn alle Löcher müssen immer exakt an der nun vorgegebenen Stelle sitzen und alle Blätter in der gleichen Art gelocht werden. 

Um die Vorderseite zum Aufklappen zu gestalten, klebt ihr den Rest der beiden Tonpapiere ebenfalls mit dem Stoffstreifen dazwischen zusammen. Auf dem Bild könnt ihr links sehen, dass der vorher ausgeschnittene 2 mm Streifen frei bleibt, an dieser Stelle wird der Einband aufgeschlagen und das Stoffband hält alles zusammen. Insgesamt sollte die Vorderseite wieder genau die Größes eines A4-Blattes aufweisen. 

Danach habe ich mit der Gestaltung des Deckblattes begonnen. Ich habe die Holzbuchstaben mit dem Holzleim gerade auf den oberen Bereich des Tonpapiers geklebt. 

Wenn ihr nicht auf jede Hochzeitszeitung Holzbuchstaben kleben möchtet, könnt ihr auch mit Buchstabenstempeln arbeiten. Dazu bestempelt ihr beispielsweise Wellpappe und schneidet die Buchstaben als Plättchen aus.

Mittig kommt das Foto auf den Umschlag, das ihr noch ein wenig mit Washi-Tape aufpeppen bzw. verzieren könnt. 

Unter dem Bild fehlen nun nur noch die Namen des Brautpaares und das Datum. Ich habe es mit einem Bleistift in der Schriftart der Einladungskarten etc. vorgeschrieben und mit einem wasserfesten Fasermaler nachgezogen. 

Für die Rückseite des Umschlags kommt die A4 große Pappe zum Einsatz. Auch sie muss am Rand nun so gelocht werden, wie der Streifen der Vorderseite. Das könnt ihr danach auch mit euren ausgedruckten Seiten der Hochzeitszeitung machen. 

Zum Schluss legt ihr nun alle gelochten Seiten, den Rückband und die Vorderseite aufeinander. Mit dem Kräusel-Bastband bindet ihr sie fest zusammen, indem ihr von unten nach oben von vorn nach hinten und wieder nach vorn fädelt und dies dann von oben nach unten noch einmal wiederholt. Die Enden unten einfach zusammenknoten. 

Nun kann die hübsch eingebundene Zeitung zum Einsatz kommen und verschenkt werden. Hier seht ihr noch einmal die Variante mit den gestempelten Buchstaben. Das Foto stammt vom Hochzeitsfotografen Philipp Pohl von Die Trauzeugen. Toll oder? :o) 

Also kann es nun mit euren Hochzeitszeitungen in den Endspurt gehen, viel Erfolg dabei :o) Und den Probedruck nicht vergessen ;o) 
Eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...