Donnerstag, 22. Januar 2015

Monatliche Schwangerschafts-Überraschungsbox // MSÜ-Box #1 // Mutterpasshülle


Hallo ihr Lieben!
Ich hatte euch ja versprochen, dass es hier bald ein kleines neues Thema geben wird und TADAA da ist es :o) Kennt ihr zufällig gerade auch eine liebe Freundin, die in freudiger Erwartung ist? Mit einer Schwangerschaft verändert sich ja einiges, die Glückliche wird sich sicherlich sehr darüber freuen, sich aber auch mit vielen Dingen beschäftigen. Besonders die ersten drei Monate können da ganzschön zermürbend sein und man bangt jeden Tag mit, dass alles gut wird und sich der kleine Wurm gut einnistet. Ich habe versucht diese bange Zeit etwas zu versüßen und aufzulockern und mir die monatliche Schwangerschafts-Überraschungsbox - kurz MSÜ-Box - ausgedacht. Sie soll die neun Monate, bzw. ja eigentlich 40 Wochen, verschönern, die Vorfreude noch größer werden lassen und jeden Monat wieder zeigen, dass man für die beste Freundin da ist und sich mit ihr freut. Außerdem ist sie ein schöner Anlass um sich regelmäßig zu sehen :o) 

Folgende Regeln gibt es zur MSÜ-Box:
Es gibt diese eine gestaltete Box. Alle vier Wochen wird sie mit einem kleinen Geschenk für die Mama bzw. das Baby gefüllt. Das Geschenk muss dabei immer in die Box passen. Die Mama darf es auspacken und die Box kommt wieder mit zu euch, sodass sie das nächste Mal von euch befüllt werden kann.


In der ersten MSÜ-Box gab es ein Utensil, das wohl heutzutage jede werdende Mama hat: Eine Hülle für den Mutterpass. Ich habe schon auf manchen Blogs gelesen, dass sich Mamis ohne so eine Hülle aus Stoff oder Filz beim Arzt sogar unwohl gefühlt haben... Das kann eurer Freundin jetzt schon einmal nicht mehr passieren :o) 

Starten wir also mit der Anleitung: 
Ein Mutterpass hat im aufgeklappten Zustand die Maße 17,5 cm x 25 cm. Ihr benötigt natürlich Stoff, ein Stück 44 cm x 20,5 cm groß. Zusätzlich noch Filz 18,5 cm x 26 cm groß und ein Stück 10 cm x 12 cm, plus ein Stück feste Folie in derselben Größe (kann man beispielsweise in A4-Größe im Bastelgeschäft erwerben). Je nachdem, wie ihr den Umschlag gestalten wollt, könnt ihr z.B. noch Borte, Stickgarn oder Bügelmotive einarbeiten.

Ihr beginnt damit bei dem großen Stoffstück alle Kanten um einen Zentimeter umzubügeln (von rechts nach links knicken), das sollte dann so aussehen.

Dann bügelt ihr die Einstecktaschen um. Meine linke Tasche sollte circa 11 cm breit werden, die rechte 5 cm breit. Wichtig ist, dass die Länge der Hülle nun insgesamt 26 cm beträgt (Achtung auf dem Foto sind es nur 25,5 cm). Die Höhe müsste 18,5 cm betragen.  

Dann fehlen uns nur noch die Filzstücken und die Folie. Aus dem kleinen Filzstück schneidet ihr euch ein U mit circa 1 cm Streifenbreite. Es sollte genau auf die Ränder der Folie passen. 

So, nun geht es an die Nähmaschine. Die umgebügelten Kanten der Einstecktaschen werden zuerst abgesteppt, möglichst sehr nah am Rand. Klappt dazu am besten noch einmal alles auf. Auf die breite Seite könnt ihr dann mit einem schönen Stich die Folie und die Filzumrandung nähen. Achtung, die offene Seite des U`s darf natürlich nicht zugenäht werden, dort wird später das Ultraschallbild eingesteckt. 

Danach könnt ihr den Umschlag vorn gestalten. Ich habe die Borte am oberen Rand (Achtung, auch hier wieder die Einstecktaschen aufklappen) und zwei Herzen aus Filz angenäht und das Wort Mutterpass mit Hand aufgestickt.

Anschließend näht ihr das große Filzstück von innen gegen den Außenstoff. Es reicht, wenn ihr dabei die unteren Kanten aufeinander näht.

Nachdem das geschafft ist könnt ihr die Einstecktaschen wieder umklappen und die Hülle einmal komplett außen absteppen. Achtet auch hier wieder darauf, dass das so eng wie möglich am Rand geschieht. 

Nun ist die Hülle schon bereit, um den Pass hinein zu stecken. Der Umschlag des Heftes kommt dabei einfach in die Einstecktaschen und das erste Ultraschallbild kann seinen Platz in der Folie finden. Dinge wie Rezepte oder liebe Zettel passen natürlich auch noch mit in die Einstecktaschen. 

Schwupp sind Mutterpass und Hülle einsatzbereit. Ich hoffe eure Freundinnen gehen damit noch viel lieber zum Arzt :o)

Euch allen viel Spaß damit, einen lieben Menschen zu überraschen! 
Eure

Kommentare:

  1. Hallo Caro,

    das ist eine wundervolle Idee, im ersten Moment dachte ich die wäre für dich ;)
    Mal sehen, ob ich bei einer Freundin, die etwa im 4. Monat ist damit noch einsteige. Ansonsten behalte ich es im Hinterkopf, wenn in 1-2 Jahren meine beste Freundin eine Familie gründet.

    Wünsche dir noch eine gute Woche.
    Viele liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      sicherlich freut sich deine Freundin trotzdem über einige kleine Geschenke :o) Nächsten Monat geht es hier mit Ideen weiter...
      Dir auch noch eine schöne Woche!

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...