Samstag, 25. Oktober 2014

Sei kreativ! #7 DIY Herbst-Haarkranz


Hey ihr Lieben!
Wie immer am 25. gibt es heute pünktlich etwas Kreatives :o) Unsere Reihenfolge ist momentan ein wenig durcheinander geraten, deshalb gab es im letzten Monat kein Sei kreativ! und es wird vermutlich auch im November keines geben... Aber bei mir findet ihr ja trotzdem immer einige Anleitungen :o)

Die liebe Katja von maedchenmitherz hat für den Monat Oktober Materialien aus dem Wald vorgegeben. Das fand ich super, denn hier bei uns gibt es ringsum sehr viele Wälder, es passt zum Herbst und die Idee eines Haarkranzes wollte ich schon lange mal verwirklichen :o) In diesem Sommer waren ja Blumenkränze der Trend und ich dachte mir "Was man mit Blumen kann, geht doch sicherlich auch mit Blättern". Gesagt, getan ;o) Und ich kann mir vorstellen, dass das sicherlich super für die Braut einer Herbsthochzeit geeignet wäre ♡

Also ihr Süßen, auf geht es in die Wälder zum Materialien Sammeln! Ihr könnt neben Blättern auch noch kleine Accesoires verwenden, wie kleine Zweige mit Eicheln, Kienäpfeln, Hagebutten und vielem mehr, Hauptsache sie haben einen Zweig, an dem ihr sie an dem Kranz befestigen könnt. Bei den Blättern ist es wichtig, dass es frische Blätter sind, die noch am Baum hingen und dass ihr sie gleich am selben Tag verarbeitet.
Außerdem braucht ihr einen etwas dickeren Draht als Grundlage, einen dünnen Draht zum Wickeln, ein oder zwei Zangen, eine Schere und ein hübsches Stoffband.

Zuerst einmal schneidet ihr die Drähte zurecht. Der dicke sollte euch einmal um den Kopf herum reichen. Der dünne sollte mindestens dreimal so lang sein, wie der dicke.

Die Enden des dicken Drahtes legt ihr nun um und dreht sie zu einer Schlaufe zusammen, das sollte in etwa so aussehen... Passt auf, dass die Enden nicht abstehen und euch nachher in den Kopf pieken ;o)

Schon kann es mit der Dekoration losgehen: Ihr beginnt in der Mitte des dicken Drahtes mit beispielsweise einem Blatt. Legt es so an, wie ihr es möchtet, haltet es mit der einen Hand fest und umwickelt es mit der anderen mit dem dünnen Draht. Dabei beginnt ihr auch bei dem dünnen Draht in der Mitte. Manchmal kann es gut sein, das Blatt ein wenig zu knicken oder auseinander zu schneiden, wenn es beispielsweise zu groß ist. So wird der Kranz auch ein wenig aufgelockert... Das nächste Blatt drappiert ihr so, dass es den schon umwickelten Draht verdeckt und umwickelt es ebenfalls unten. So macht ihr einfach weiter... 

... bis ihr in euren Augen weit genug nach hinten gelangt seid. Wickelt die restlichen Stiele einfach bis zum Ende am Draht fest. Sollte der Draht einmal zu Ende sein, nehmt ihr einfach ein neues Stück dazu, das hält trotzdem ;o) Seid euch beim Wickeln auch immer bewusst, wo die Vorderseite ist und was ihr sehen wollt. Ist der Draht auf der Rückseite zu sehen (wie hier bei mir) ist das nicht unbedingt schlimm, sieht man ja nachher nicht mehr :o) 

Das gleiche folgt nun für die andere Seite, ihr beginnt wieder in der Mitte und wickelt euch bis nach Hinten. Die Anleitung mag jetzt irgendwie ein wenig kompliziert klingen, ist es aber gar nicht ;o) Wenn ihr die ersten Blätter festgewickelt habt, geht es fast wie von allein...

Zum Schluss fehlt nur noch das Stoffband, mit dem ihr den Kranz an euerm Hinterkopf schließen und festbinden könnt. Das zieht ihr einfach durch die am Anfang gedrehten Schlaufen am dicken Draht. Und fertig ist euer Herbstkranz!

Mit frischen Blättern hält sich der Kranz ungefähr einen Tag. Ich habe am nächsten Tag einfach den Draht abgewickelt, sodass man alles noch einmal verwenden kann ;o) 


Viel Spaß beim Blätter Sammeln, Spazierengehen und Spaß haben an einem wunderschönen Herbsttag sonnigen :o)
Eure

Kommentare:

  1. Was für ein zauberhafter Haarschmuck!
    Das würde meinen Mädels und mir auch gefallen.
    Liebe Grüße
    Nunu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nunu :o) Vielleicht probiert ihr es ja mal aus und schickt Fotos :o)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...