Donnerstag, 2. Oktober 2014

Hallo Herbst! // Kürbis-Muffins-Rezept


Hallo Ihr Lieben!
Bei allen (Urlaubs-)Rückblicken und bei aller Sommerliebe muss ich mir wohl langsam einmal eingestehen: 
Es ist Oktober. Es ist Herbst!
In den letzten Tagen waren zwar noch herrlich milde Sommertemperaturen - sogar abends noch -, doch trotzdem färben sich die Blätter immer bunter, morgens ist es nebelig und ich bevorzuge mittlerweile dünne Handschühchen beim Fahrradfahren. Darum begrüße selbst ich als kleines Herbstmuffelchen die neue Jahreszeit und lasse nun auch hier die aktuelleren Themen einziehen.

Heute habe ich ein super leckeres Muffin-Rezept für euch: Kürbis-Mürbeteig-Muffins (mit verpatztem Topping haha) für ca. 10 Muffins. Ich esse Kürbis sehr gern, am liebsten als Suppe und neuerdings auch in Muffins :o) Karamellisiert schmeckt er einfach zum Reinlegen! Meine liebste Sorte ist der Hokaido, er ist meiner Meinung nach geschmacklich am intensivsten und man braucht die Schale nicht abzuschälen. Aber ich habe natürlich bei weitem nicht alle Sorten probiert, es gibt ja soooo viele.

Um die Muffins zu machen, starten wir mit einem Mürbeteig-Grundrezept. Dazu müsst ihr einfach
zusammenfügen und den Teig mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank lagern.

In der Zeit benötigt ihr außerdem:

Den Kürbis schneidet ihr in kleine Würfel oder ihr seid in dem tollen Besitz eines Multi-Zerkleinerers (ich leider nicht), dann geht das nämlich rucki zucki... Anschließend erhitzt ihr eine Pfanne auf hoher Stufe. Wenn sie gut heiß ist, karamellisiert ihr den Kürbis indem ihr...
... den Puderzucker hineingebt (gleich nebenbei rühren!), wenn er etwas braun geworden ist den Kürbis dazu gebt und wenn alle Kürbisstücke mit Zucker bedeckt sind, das Wasser darüber gießt (die drei Schritte passieren in höchstens einer Minute, also husch husch). Diese Mischung lasst ihr ca. 5 min köcheln.

Den kalten Mürbeteig teilt ihr in zwei gleichgroße Mengen, wobei ein Teil für den Boden der Muffins ist und der andere für den Deckel. Nun könnt ihr damit beginnen, die Böden der Muffinförmchen zu bedecken und den Teig an den Rändern etwas hochzudrücken.

Anschließend gebt ihr in jedes Förmchen ungefähr einen Löffel der karamellisierten Kürbisstückchen...
...und bedeckt alles mit einem Mürbteigdeckel (siehe oben rechts).

Dann kommen die Muffins bei 200°C für circa 25 Minuten in den Ofen. Ich habe sie in einem Herd mit Ober- und Unterhitze zubereitet, also gleicht die Daten bei einem Umluftherd etwas an ;o) Einfach einmal hereinpieken, wenn die Muffins goldig aussehen :o)

Theoretisch wären sie so eigentlich schon verzehrfertig, ich wollte aber gern ein Topping hinzufügen, das dann ordentlich in die Hose gegangen ist... Mit einem Frischkäsetopping finde ich sie nämlich sehr lecker, nur so flüssig, dass es herunter läuft, sollte es nicht sein ;o)


Ich wünsche euch einen herbstlichen guten Appetit, bei hoffentlich gemütlicher Stimmung :o)
Eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...