Freitag, 9. Mai 2014

Konzertkarte verpacken/ Miss Platnum Konzert

Vor ein paar Wochen stand ich mal wieder vor der Frage "Wie verpacke ich bloß eine Konzertkarte?!", da die liebe A. eine zu ihrem Geburtstag bekommen sollte... Irgendwie hat man ja dann immer das Papier in der Hand und weiß nicht so recht wohin damit, wenn man es nicht einfach nur langweilig in einen Umschlag stecken möchte... Also bin ich losgezogen und habe überlegt, was ich als "Drumherum" kreieren könnte.

Als Grundlage diente mir ein leerer Pralinenkarton. Dazu gekauft habe ich ein Muster-Papier, eine Glitzerzahl, Schokolade und einen blinkenden Ring. Was könnte besser zu einem Miss Platnum-Konzert passen, als ein dicker Klunker ;o) Das Ganze noch ein bisschen mit Papier, Kleber und Schere aufgewertet, ergab ein Geschenk, dass sich wohl sehen lassen konnte :o)



Und gestern Abend war es dann so weit: Es ging ab in die Hauptstadt, um die Karten einzulösen :o) Das letzte Miss Platnum Konzert war schon fünf Jahre her und ich war sehr darauf gespannt, wie es diesmal werden würde, vor allem weil sie zum ersten Mal eine deutsche Platte veröffentlicht hat. Aber erst einmal mussten wir uns auf Berliner Art stärken, mit grummelndem Magen tanzt, singt und springt es sich doch so schlecht :o) Es gab super leckere Burger vom Burgermeister, die wir aus Zeitmangel ganz großstadtmäßig auf dem Weg zum Konzert gegessen haben.
Gestärkt und unserer Regenjacken entledigt konnten wir auch gleich die "Vorband" Sway Clark II genießen. Der Sänger hat tolle Töne geschmettert, die mich ein wenig an Patrice erinnert haben. Aber irgendwie konnte er der nach einer kurzen Umbaupause folgenden Miss Platnum wohl nicht das Wasser reichen ;o) Ich bin immer wieder beeindruckt, wie viel Power diese Frau hat! Cool gekleidet liefert sie eine Show ab, die sich sehen lassen kann und mit einer Stimme, die mich mal wieder vom Hocker gehauen hat. Live kommt sie einfach tausend mal besser rüber, als auf jeder Platte der Welt. Der dröhnende Bass, das feiernde Berliner Publikum und die Gäste Nico von K.I.Z und Marteria haben alles komplett gemacht. Und nachdem man ein paar Stunden stickige Lido-Luft geatmet, Texte gebrüllt und getanz hat, entspringt man voller Lebensfreude in die vermeindlich frische Berliner Luft und hofft ganz fest darauf, dass es nicht wieder so lang bis zur nächsten Miss Platnum-Tour dauert :o)

Eure

Kommentare:

  1. Es war wie immer ein wundervoller Nachmittag/Abend/Nacht, mit einem hammer Konzert!
    Und über die super kreative Geschenkverpackung mit dem tollen Blinkering habe ich mich sehr gefreut!

    LG A. ;)

    AntwortenLöschen
  2. War bestimmt ein super Konzert! Ein Konzert von der Miss Platnum würde ich auch gerne besuchen ;-) Super Idee mit dem Blink-Ring. Ich finde deinen Blog sehr schön und werde wohl noch öfters vorbei schauen ;-) Liebe Grüsse. Murel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Murel, das freut mich sehr :o)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...