Samstag, 10. Mai 2014

Hochzeits-DIY: Streublumentrichter

Mittlerweile gibt es ja so einige Möglichkeiten und Ideen, womit man das Brautpaar nach der Trauung überraschen kann, seien es Seifenblasen, Konfetti, Blumen, Reis oder ähnliches... Wer es klassisch mag, benötigt nicht nut Blütenblätter, sondern auch noch eine Aufbewahrungsmöglichkeit für diese. Dazu habe ich euch hier einmal ein Beispiel vorbereitet:
Die Aufbewahrung in einem Spitzentrichter.



Voller Tatendrang starten wir also in die super einfache Anleitung :o)

#1 - Ihr benötigt dazu Spitzendeckchen (eigentlich für Kuchen gedacht) in einer Farbe eurer Wahl, farbiges Tonpapier, einen Klebestift, eine Schere und Stoffbänder.

#2 - Zuerst viertelt ihr das Spitzendeckchen indem ihr es ganz einfach zwei mal jeweils in der Mitte faltet und entlang der entstandenen Linien schneidet. Es bildet die Außenhaut des Trichters.

#3 - Anschließend paust ihr den Viertelkreis auf das Papier ab. (Achtung: Die äußere Kante sollte etwas weiter nach Innen rutschen als beim Deckchen, sodass ihr durch den Spitzenrand hindurchsehen könnt. Wer das nicht möchte, lässt die Größe gleich ☺) Diese beiden Viertelkreise klebt ihr einfach aufeinander (Innen- & Außenseite des Deckchens beachten!).

#4 - Nun schneidet ihr die gewünschte Anzahl an Bändern ab und knotet diese an einem Ende zusammen.

#5 - Das Bandgefüge wird dann von euch mit dem Knoten in die Spitze gelegt und an einer Innenkante Kleber aufgetragen. (Ganz Eilige können hier Heißkleber zur Hand nehmen, so halten die Kanten schneller aneinander und ihr müsst den Trichter nicht so lange festhalten - bei der Massenproduktion sicherlich von Vorteil ☺)

#6 - Ihr müsst jetzt nur noch das Papier zusammenrollen und die Innenkante auf die Außenkante kleben. Die Bänder bleiben durch den Knoten im Trichter hängen.

Zum Schluss fehlen nur noch die Blumen und schon kann es ans Werfen gehen.

Eure

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...