Samstag, 1. März 2014

Ausprobiert: Linsen-Kokos-Curry

Im EDEKA - Mit Liebe - Heft 01/2014 habe ich ein leckeres Rezept gefunden, das ich letztens gleich mal ausprobieren wollte. Das dort vorgestellte Linsen-Kokos-Curry ist vegan und ich habe es mit Couscous ergänzt.

Was ihr für circa 4 Personen benötigt:
    • 250 g Möhren
    • 1 Knoblauchzehe
    • 30 g Ingwer 
    • 3 Lauchzwiebeln
    • 1 EL Olivenöl
    • 200 g rote Linsen 
    • 600 ml Gemüsebrühe
    • 400 ml Kokosmilch 
    • 1 EL rote Currypaste
    • Salz
    • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel 
    • 1 EL Zitronensaft
    Ich hatte vergessen neuen Zitronensaft und die Currypaste einzukaufen, daher habe ich einfach Limettensaft und 1 TL Currypulver verwendet.
    + evt. Couscous als Beilage

    Zuersteinmal müsst ihr die Karotten schälen und würfeln, den Ingwer und den Knoblauch schälen und hacken und die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.


    Danach das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und darin die geschnibbelten Zutaten anschwitzen. Die roten Linsen anschließend hinzufügen. 


    Das ganze wird mit der Kokosmilch und der Gemüsebrühe abgelöscht.


    Ihr gebt noch die Gewürze hinzu, legt den Deckel drauf und lasst alles 25 min köcheln. (Aufpassen, dass es nicht überkocht, ist bei mir nämlich passiert ;o) Daher die Platte etwas runterstellen.)


    Am Ende schmeckt ihr das Curry noch mit dem Zitronensaft ab und serviert alles (wenn ihr mögt) mit dem Couscous. 


    Mein Fazit:
    Die Linsen waren am Ende sehr zerkocht, wodurch es etwas pampig aussieht. Das kann man sicherlich optimieren, wenn man sie einfach später dazu gibt. Ansonsten hat es sehr sehr lecker geschmeckt und wird gern ins Familienkochbuch aufgenommen, auch wenn es dem Mann im Haus irgendwie zu gesund war ;o)

    Lasst es euch schmecken!


    1 Kommentar:

    1. Wenn das Curry etwas pampig ist, dann ist es genau richtig. Ich esse das auch sehr gern.

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...